Schluss mit Tabus!

Paar vergnügt sich in Flitterwochen kreuz und quer - es endet anders als gedacht 

+
Ein britisches Pärchen hat sich in den Flitterwochen auch mit anderen vergnügt.

Viele frisch vermählte Pärchen kommen in ihren Flitterwochen aus der Horizontalen gar nicht mehr heraus - nicht so diese jungen Eheleute. Sie treiben es lieber mit anderen.

Die meisten frischgebackenen Ehepaare kennen in ihren Flitterwochen den Zimmerservice schon in-und auswendig - schließlich verlassen sie das Bett in vielen Fällen nur selten. Nicht so ein junges Paar aus dem britischen Lowestoft. Lee Blackley und seine Frau Terri haben für ein wenig Abwechslung zwischen den Laken gesorgt - und sich während des Urlaubs sündige Unterstützung besorgt.

Frischvermählte haben während Flitterwochen Sex mit anderen - und sind sich jetzt näher denn je

So berichtet die 26-Jährige gegenüber dem britischen Mirror, dass sich die Frischvermählten online mit einem fremden Paar am letzten Tag ihres Urlaubs getroffen und Sex gehabt haben. Während andere hier wohl bereits wieder an Scheidung denken, glauben die Blackleys, dass dieses sexy Erlebnis ihre Ehe sogar noch viel besser gemacht habe.

"Durch den Sex mit anderen lernten wir uns gegenseitig viel mehr zu schätzen", so die junge Britin. Und ihr Mann ergänzt: "Ich wollte wissen, ob eine andere Frau ihrem Mann genauso viel bedeutet, wie Terri mir." Ja, es scheint, als wäre der Partnertausch fast schon ein spirituelles Erweckungserlebnis gewesen, durch welches sie nun - da sind sich die Eheleute sicher - eine noch stärkere Verbindung zueinander gefunden haben.

Auch interessant: Entblößt diese Braut tatsächlich ihren Po mitten auf der eigenen Hochzeit?

Kein Sex mit anderen Partnern zuhause, HIV-Tests & Co.: Das sind die knallharten Regeln im Hause Blackley

Schon vor der Hochzeit soll das Paar regelmäßig Sex mit anderen gehabt haben, so die Blackleys weiter. Sie sind sich sicher: Jetzt, wo sie verheiratet sind, wirken sie sogar noch attraktiver auf andere. Daher sehen sie auch keinen Grund, damit aufzuhören. Im Gegenteil. Um ihr Liebesleben aufregend zu halten, wolle das Pärchen es auch weiterhin mit anderen treiben - allerdings habe es strenge Regeln vereinbart, damit es klappe, so Terri.

So darf das fremde Bettgeflüster nicht in den eigenen vier Wänden stattfinden, Kondome und regelmäßige Tests auf Geschlechtskrankheiten sind hingegen Pflicht. Ein weiteres Muss für die frisch gebackene Mrs Blackley: "Wir küssen keine anderen. Ich küsse nur meinen Mann."

Doch warum ist das Paar mit solch einem sensiblen Thema jetzt an die Öffentlichkeit herangetreten? Damit es nicht länger ein Stigma trägt, so die junge Frau. "Die Wahrheit ist: Es gibt viele junge Menschen, die swingen gehen – viele realisieren das nicht. Es gibt einige Vorurteile, aber das sollte nicht so sein", erklärt Terri.

Lesen Sie auch: Schamgrenze gleich null: Pärchen geht richtig ab - direkt neben einem Friedhof!

sap

Zurück zur Übersicht: Sexy

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Der Kommentarserver ist derzeit nicht erreichbar.

Live: Top-Artikel unserer Leser