"Mein Leben war vorbei"

Frau schaut Schmuddelfilm - zu spät erkennt sie, wer darauf zu sehen ist

+
Wochenlang konnte sie den Akteuren des Schmuddelfilms nicht mehr in die Augen schauen. (Symbolbild)

Sie war gerade mal 15 Jahre alt, als sich eine US-Amerikanerin einen Erotikfilm allein zu Hause anschaute. Erst Jahre später kann sie darüber reden, was sie gesehen hat.

Sie hatte keine Lust auf Schule, machte auf krank und blieb allein zu Hause - zu ihrem Leidwesen. Denn diesen Tag wird die US-Amerikanerin ihr Leben lang nicht mehr vergessen. Was war geschehen? Das "Drama" spielte sich in den 90er-Jahren ab, als die junge Frau 15 Jahre alt war.

Ganz allein, wurde ihr schnell langweilig und sie schnüffelte ein wenig im Schlafzimmer ihrer Eltern herum. Schließlich fielen ihr mehrere Videokassetten auf - in der Hoffnung, dass sich auch ein Porno darunter befand, schaltete sie den Fernseher an. Ein fataler Fehler, wie sie jetzt in einem Blog-Post schreibt.

15-Jährige sieht Porno im Schlafzimmer ihrer Eltern - mit böser Überraschung

Sie erinnert sich: "Das Video begann damit, dass eine Couch zu sehen war. Sie sah aus wie die Unsere, was seltsam war. Es wurde zwar von einem Stativ aus gedreht, das weiter weg stand, doch ich konnte eine nackte Frau auf dem Sofa liegend erkennen", so die junge Frau. "Dann sieht man einen Mann, der erst an der Kamera herumfummelt und dann Richtung Frau geht - dabei sieht man seinen Allerwertesten in seiner ganzen Pracht."

Anschließend sei der Mann auf die Frau gesprungen und sie fingen an, miteinander in der Missionarsstellung Sex zu haben. "Es war der wohl unsinnlichste Porno, den ich je gesehen hatte und obwohl ich zu der Zeit noch nicht wirklich Vergleichsmöglichkeiten hatte, war ich mir ziemlich sicher, dass es sich hierbei um Amateure handelte", berichtet die Bloggerin weiter. 

Dennoch habe sie sich " verpflichtet gefühlt", zumindest zu versuchen, zu masturbieren - allerdings ohne Erfolg. Und später auch zum Entsetzen der jungen Frau - als sich schließlich nach dem Sex der nackte Mann Richtung Kamera drehte, erkannte sie, mit wem sie es zu tun hatte: "Er kam mir so bekannt vor. Wirklich bekannt. Er sieht aus wie mein Vater! Ha! Wie seltsam ist das denn? Oh mein Gott, das ist unsere Couch. Oh mein Gott, das ist mein Vater … oh mein Gott, das ist meine Mama", schreibt sie.

Eltern-Porno verfolgt die junge Frau 15 Jahre lang

 "Ich bin noch nie in meinem Leben so schnell zum Videorecorder gelaufen, um ihn anzuhalten. Aber es dauerte ewig, weil meine Beine wie Gummi waren und der Recorder war so weit weg. Ich schrie nur 'Neeeiiiinnn', aber alles schien sich wie in Zeitlupe zu bewegen", erinnert sich die US-Amerikanerin an das Geschehene.

"Schließlich schaffte ich es, ihn auszuschalten, aber der Schaden war schon angerichtet. Mein Leben war vorbei", so das frustrierte Fazit der jungen Frau. Kein Wunder also, dass sie die Wochen danach ihren Eltern kaum in die Augen blicken konnte. Doch bald darauf verdrängte sie den Gedanken - erst 15 Jahre später soll sie sich ihrem Bruder anvertraut und mit ihm viel darüber gelacht haben.

Lesen Sie auch: Ikea spielt plötzlich Video ab - Sie ahnen nicht, was darauf Verruchtes zu sehen ist.

sap

Daniela Katzenberger völlig entblößt: Ihre gesammelten Jugendsünden

Zurück zur Übersicht: Sexy

Auch interessant

Kommentare

Der Kommentarserver ist derzeit nicht erreichbar.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT